Die RED HOT CHILI PEPPERS immer noch heiß und laut

Rund 6000 Fans feiern, singen und tanzen mit den Red Hot Chili Peppers in der Rockhal.

Red Hot Chili Peppers - Foto: Peter Fath

Die Kultband RED HOT CHILI PEPPERS brachte gestern, am Freitagabend, die Rockhal in Esch/Alzette zum Kochen. Bereits mit dem Vorverkauf verewigten sich die RED HOT CHILI PEPPERS im Geschichtsbuch der Rockhal. Es war mit 19 Minuten, dass am schnellsten ausverkaufte Konzert seit Eröffnung der Rockhal. Gestern Abend war es dann soweit, die Kultband der 90er startete kurz nach 21 Uhr mit ihrem knapp zweistündigen Programm. Bereits mit den ersten Songs "Can't Stop" und "Otherside" stieg die Stimmung in der Halle rasant an. Und spätestens mit dem Satz von Sänger Antony "Ich glaub ich zieh nach Luxemburg, am liebsten in die Altstadt" hatten sie auch den letzten Fan in der Halle erreicht. Die Musikreise ging durch 30 Jahre Bandgeschichte, das Bühnenbild war übersichtlich, die Lightshow einfach, aber wirkungsvoll und die vier Jungs gut drauf. Nur Sänger Antony war insgesamt etwas wortkarg und so übernahm Bassist Flea den Smalltalk mit den Fans und der erinnerte direkt zu Beginn an den großartigen Leonard Cohen, der am Tag vorher verstarb. "„Die Welt ist voller trauriger Ereignisse, darunter der Tod von Leonard Cohen. Wir sollten aber einfach froh sein, dass er gelebt hat!“
Danach wurde es immer heißer, es folgten Songs wie "Californacation", "Higher Ground", aber auch neue Songs wie "The Getaway" und "Parallel Universe" und je heißer es wurde umso weniger hatten die CHILI PEPPERS an. Zum Schluß gab es nach schweißtreibenden zwei Stunden noch den größten Hit der RHCP "Give it away", einer der ersten Crossover-Songs bei dem Hardrock und Hip Hop perfekt zueinander fanden. Und er klingt immer noch so frisch wie damals. Von Alterserscheinungen keine Spur, weder bei den Songs noch bei der Band und das dürfte noch eine ganze Weile so bleiben.

Fotostrecke - Red Hot Chili Peppers live in der Rockhal - 11-11-2016

Diese Seite teilen: