Jennifer Rostock - Keine Party ohne Message

Die Band aus Usedom mit der "Hengstin" Jennifer überzeugt, in der zum Bersten gefüllten Garage, mit Party-Rock, gewichtigen Texten und klaren politischen Statements.

Sicherlich waren, unter den rund 1500 Besuchern auch einige, die nur aufgrund der textilen Freizügigkeit der Sängerin Jennifer Weist anwesend waren. Denn auf ihren Facebook- und Instagram-Accounts postet die Sängerin öfter mal recht heiße Selfies, nach dem Motto "Sex sells". Und wer hätte das gedacht, es scheint zu funktionieren. Davon abgesehen nutzt die Sängerin die dadurch gewonnene Aufmerksamkeit, um auf ernste Themen aufmerksam zu machen, die ihr am Herzen liegen, sei es der Anti-AfD-Song oder die Feminismus- und Anti-Sexismus-Hymne "Hengstin", die generelle Haltung gegen Rechts und der Support verschiedener Hilfsorganisationen. Aber wie es in "Neider machen Leute" so schön heißt: "Kann man liken, kann man lassen".

Trotz der ernsten Statements war das Konzert eine Riesen-Party mit genügend Schnaps für die Band, Dialekt-Übungen in saarländisch und Tanzen, Springen und lauthals Mitsingen inklusive.

Saarbrigge hatte jede Menge Spaß zu Songs der neuen Platte aber auch den bekannteren Hits von Jennifer Rostock. Und mitten im Konzert wechselt die Band plötzlich zur Akustiksession ans andere Ende der Halle, wodurch die letzte Reihe plötzlich zur Ersten wurde.
Zum ersten Abschied gibts passend "Wir waren hier", es folgen drei Songs zur Zugabe und ganz zuletzt erklingt dann "Hengstin" als aktuelle Single und Abschied von Saarbrigge.

Fotostrecke - Jennifer Rostock live in der Garage Saarbrücken - 31-01-2017

Diese Seite teilen: