Morcheeba und die majestätische Skye Edwards

...ließen die Temperatur im DEN ATELIER ordentlich ansteigen.

Morcheeba - Foto: P. Fath

Morcheeba sind nicht oft in Luxemburg, das letzte Mal war vor acht Jahren und auch davor gab es acht Jahre Pause. Es war also nicht sonderlich überraschend, dass das Atelier ausverkauft war und sich sogar Premierminister Xavier Bettel unter den Fans befand. Morcheeba starteten ihre Karriere in den 90ern und trotz diverser Differenzen und wechselnder Bandmitglieder hat es die Band geschafft, in der Spitze der Trip-Hop Szene mitzumischen. Unter dem Zepter der majestätischen Erscheinung Skye Edwards begann die Show mit zwei neuen Songs "Never Undo" und "Love Dub". Kurz darauf kamen aber auch schon erste Klassiker wie "Otherwise" oder "Trigger Hippie" und natürlich durfte auch Morcheebas größter Hit "Rome wasn't built in a day" nicht fehlen. Mit einer ganz eigenen Version von "Let's Dance" ehrte die Band kurz vor Schluss noch den verstorbenen David Bowie und zeigte damit, dass ihre Musik sowohl die Vergangenheit, als auch die Zukunft miteinander zu verbinden vermag.

Fotostrecke: Morcheeba live im Den Atelier - 06-05-2018

Diese Seite teilen: