Little Richard wird 85

Mr. "A wop bop a loo lop a lop bam boo" feiert Geburtstag!

Little Richard - Foto: dpa

Der Tod von Fats Domino im Oktober hat Little Richard schwer getroffen. "Er hat mich als Entertainer beeinflusst", sagte Little Richard danach in einem seiner extrem seltenen  Interviews dem Magazin "Rolling Stone". "Ich habe ihn geliebt, seine Kinder, seine Ehefrau, sie alle. Er war ein guter Mann, wir waren sehr enge Freunde." Zudem seien jetzt fast alle großen Musiker aus den Anfängen des Rock'n'Roll tot - "nur noch ich und Jerry Lee Lewis sind übrig".

Auch um die Gesundheit von Little Richard, der seit Jahren sehr zurückgezogen und nach einer Hüftoperation angeschlagen im US-Bundesstaat Tennessee lebt, gibt es immer wieder Spekulationen - aber es gehe ihm gut, stellt der Musiker klar. "Gott war gut zu mir. Jeden Samstag gehe ich in die Kirche, jeden Samstag, das verpasse ich nie. Und freitags eröffne ich den Sabbattag. Ich fühle mich wunderbar." Am kommenden Dienstag (5. Dezember) wird Little Richard 85 Jahre alt.

Mit einem einzigen unverständlichen Schrei hatte er vor mehr als einem halben Jahrhundert die Musikwelt in den Rock'n'Roll katapultiert: "A wop bop a loo lop a lop bam boo", rief Little Richard 1955 bei den Aufnahmen zu seinem längst legendären Song "Tutti Frutti" in einem Tonstudio in New Orleans ins Mikrofon. Auf der Bühne war ihm kurz zuvor die Idee zu dem Ausruf gekommen, ein Schlagzeug-Rhythmus hatte ihn inspiriert. "Tutti Frutti" kletterte hoch in die Charts und der bis dahin unbekannte Musiker wurde zum Superstar. Das Lied habe "eine neue Ära der Musik" eingeleitet, heißt es sogar in der US-Nationalbibliothek, die den Song aufgenommen hat.