Ein Kettenbrief warnt WhatsApp-Nutzer vor "Ute Christoff"

Alle Jahre wieder: Bei WhatsApp kursiert gerade wieder ein Kettenbrief, der Dich vor der Nummer einer gewissen "Ute Christoff" warnt. Unter Kennern eine alte Bekannte. Wir haben bei "Ute" einfach mal angerufen.

Neu ist die Warnung über den Nachrichtendienst WhatsApp nicht. Schon im letzten Jahr wanderte er von Smartphone zu Smartphone und wurde sogar von der Seite mimikarma zu Platz 2 der Fakes 2016 gekürt. Doch jetzt ist "Ute" schon wieder zurück. 

Worum geht es in der Nachricht?
Die Message warnt vor dem Kontakt "Ute Christoff", denn diese Nummer soll ein Virus sein, der Deine Festplatte zerstört. Der Kontakt soll nicht angenommen werden. Sogar sichere Quellen, wie Sat1 werden genannt, die diese Meldung bestätigen.

Doch bei dieser Nachricht handelt es sich um eine Fake-Meldung. Weder ist "Ute Christoff", noch die Nummer gefährlich. Es versteckt sich dahinter auch kein Virus, der Dein Telefon zerstört. Der Kettenbrief ist frei erfunden. Falls Du diese Nachricht bekommst, lösche sie einfach und leite sie NICHT weiter. Und um alle Zweifel aus dem Weg zu räumen, haben wir die Nummer einfach mal angerufen: Eine Computerstimme meldete uns "die Rufnummer ist nicht bekannt, bitte fragen sie bei der Auskunft nach". 
Bei solchen Meldungen wird auch gern mal der Name ausgetauscht und so wird aus "Ute Christoff" auch mal "Ute Lehr" oder "Marcel Hohmann", der Inhalt bleibt aber gleich. Auch hier gilt: Löschen und ignorieren.

Diese Seite teilen: