in Extremo Amphitheater Trier 2019 Foto P Fath-31.JPG
In Extremo live im Amphitheater Trier | Foto: Peter Fath/rtl

Moderne Songs, mit alten Instrumenten in uraltem Gemäuer.

Gestern Abend traten "In Extremo" im Rahmen ihrer "Carpe Noctem Burgen Tour" im Amphitheater in Trier auf. Das Amphitheater Trier ist zwar keine Burg, steht aber bei der Band als eine ihrer beliebtesten Location fast immer auf ihrem Tourplan. Die tollen Kostüme, die mittelalterlichen Instrumente und Klänge, sowie die Pyrotechnik und die entsprechend gekleideten Fans, in diesem uralten römischen Amphitheater ergeben ein Gesamtbild, bei dem man sofort versteht, warum "In Extremo" hier sehr regelmäßig auftreten. Es ist fast so als wäre die ehemalige Arena für diese Show gebaut worden. Während früher hier wirklich Kämpfe um Leben und Tod stattfanden, wird heute nur noch über Kämpfe gesungen und dabei friedlich und fröhlich gefeiert. In Extremo singen sich knapp zwei Stunden durch ihre "Best Of" Songs, "grüßen die Zaungäste in den Weinbergen, versorgen ihre Fans in der extremen Hitze "persönlich" mit Wasser und feiern die natürliche Kulisse ordentlich ab. Der kurze Ausflug in die Welt des Mittelalterrocks ist sichtlich gelungen und wer nach zwei Stunden noch nicht genug davon hatte, konnte an diesem Abend zufällig noch im Palastgarten in einer mittelalterlichen Taverne seinen Durst unter dem Sternenhimmel mit kühlem Met stillen.

Fotos von In Extremo live im Amphitheater in Trier am 26. Juli 2019

Das könnte Dich auch interessieren