katie_melua_arena_trier_2019_foto_peter_fath-'14.jpg
Katie Melua live in der Arena Trier | Foto: Peter Fath/rtl

Katie Melua - auch ohne die Kulisse des Amphitheaters ein toller Abend

Das Konzert von Katie Melua, sollte das dritte in der Open Air Reihe im Amphitheater sein, aber aufgrund von Unwetterwarnungen beschloss der Veranstalter poppconcerts, noch in der Nacht den Umzug in die Arena Trier.

Unwetter gab es an diesem Abend dann zwar doch nicht, aber es war drinnen schon etwas angenehmer als draußen. Und Katie Melua machte daraus dann sogar noch einen richtig kuscheligen, romantischen Abend. Die Bühne ist sehr dezent geschmückt, mit Lichterketten, die ein kleines Zirkuszelt andeuten. Katie Melua trägt ein silberfarbenes, glitzerndes, feenhaftes Kleid und singt mit Stimme einer Elfe. Da kommt so mancher ins Träumen und Pärchen rücken noch ein wenig enger zusammen. Ihr größter Hit " Nine Million Bicycles" ist schon etwas älter, aber er wirkt immer noch und man kann die Romantik im Raum fast greifen. So richtig will der Funke zwischen Katie Melua und dem Publikum aber an diesem Abend nicht überspringen, es ist mehr wie eine Glut , die sich langsam von der Bühne ausbreitet. Ihre Show ist allerdings auch sehr unaufgeregt, die Höhepunkte sind an diesem Abend nicht einmal ihre eigenen Songs, wie "The Closest Thing To Crazy" oder " I Cried For You", sondern die sehr gut platzierten Cover-Songs von Bruce Springsteen, Shirley Bassey oder Black, die Sie mit ihrer Glocken-klaren Stimme auf ihre ganz eigene Art interpretiert. Den rund 2200 Zuschauern gefällt es und auch wenn die sensationelle Kulisse des Amphitheaters, diesem Abend noch das Sahnehäubchen aufgesetzt hätte, sind trotzdem alle zufrieden.

Fotos von Katie Melua in der Arena Trier am 27. Juli 2019

Das könnte Dich auch interessieren