NEK-Rockhal-29-11-2019-Foto-Peter-Fath-9.jpg

Viel mehr als nur "Laura non c'è"

NEK, der sympathische junge Sänger aus Sassulo in der italienischen Provinz Modena hatte Ende der 90er Jahre mit dem Song "Laura non c'è" seinen internationalen Durchbruch und seinen einzigen wirklich großen Hit. Danach hat man außerhalb Italiens nicht mehr viel von NEK gehört. In seinem Heimatland schaffte es der Sänger aber mit jedem seiner zwölf Album in die Top Ten der Charts und wird dort bei Konzerten immer noch richtig gefeiert. Im ausverkauften Club der Rockhal begeisterte NEK aber an diesem Samstagabend nicht nur seine italienischen Fans. Mit seinem fast dreistündigen Streifzug durch seine musikalische Karriere gewann er schnell die Herzen aller Fans im Club. Dazu gab es immer wieder kleine Geschichten mit denen er gekonnt, die Spannung erhöhte, bevor NEK erst gegen Ende seinen größten Hit "Laura non c'è" zum Besten gab.