Tears For Fears Abtei Neumuenster 2019 Foto Peter Fath-9.JPG
Tears For Fears live in der Abtei Neumünster | Foto. Peter Fath

Zwei nicht so beste Freunde gemeinsam auf Tour - Tears For Fears

Es war wirklich heiß an diesem Dienstagbend als Tears For Fears um 21 Uhr auf die Bühne in der Abtei Neumünster kamen und auch gleich mit einem ihrer größten Hits loslegten. "Everybody wants to rule the World". Aber ein richtig heißes Konzert sollte es nicht werden. Die beiden Triebfedern von Tears For Fears, Robert Orzobal und Curt Smith sind alles andere als gute Freunde, aber irgendwie haben Sie es geschafft sich soweit zusammen zu raufen, dass Sie gemeinsam auf Tour gehen. Aber nach mehr sieht es auf der Bühne auch nicht aus. Die Leidenschaft fehlt, wird aber immerhin durch eine Vielzahl an Hits ausgeglichen, die da wären "Sowing the Seeds of Love", von den Beatles inspiriert, oder "Pale Shelter (You don't gove me Love)", sowie "Woman in Chains", "Mad World" und natürlich "Shout". Mittendrin wagt sich Orzobal an ein Cover von Radiohead ran und singt "Creep", kann man machen, muss man aber nicht. Alles in allem ist es aber an diesem Abend für die meisten Fan eine großartige Zeitreise in die 80er mit wohl vielen schönen Erinnerungen an eine unbekümmerte Jugendzeit. Allerdings kostete die Zeitreise über 70 Euro, dazu waren einige wohl nicht bereit und so war die Abtei an diesem Abend zwar gut gefüllt, abr nicht ausverkauft.

Fotos - Tears For Fears live in der Abtei Neumünster