offspring-2018-22-title.jpg
The Offspring live in der Rockhal - 18-06-2018 | © P. Fath

Mit "Come Out and Play" wurden die Fans in Sekunden wieder in diese Zeit zurück katapultiert.

Nicht nur die Band ist mittlerweile in die Jahre gekommen, auch ihre Fans sind älter geworden, aber an diesem Abend ist davon nicht allzu viel zu spüren, weder bei den Fans noch bei The Offspring.

Die Musik von THE OFFSPRING war nie kompliziert, einfacher Punkrock auf den Punkt ohne großartige musikalische Kunststücke und so ein kleiner Mikrofonausfall am Anfang, kann einen echten Punkrocker wie Dexter Holland nicht aus dem so einfachen Takt bringen. Die Playlist schreitet voran und die Stimmung steigt mit "Original Prankster", Staring at the Sun" oder "Want You Bad" von Stück zu Stück und beim AC/DC Cover von "Whole Lotta Rosie" bilden die nicht mehr ganz so jungen Fans die ersten "Circle Pits". Und bevor es mit der Show in die Endrunde geht, kündigen THE OFFSPRING ein neues Album für diesen Herbst an. Dann folgt das große Endfeuerwerk mit "Pretty Fly", "The Kids aren't allright" und natürlich der Riesenhymne "Self Esteem". Die 6000 Fans kehren so langsam wieder, nass geschwitzt und erschöpft aus den 90ern zurück in die Gegenwart. Ein Ausflug, der sich auf jeden Fall gelohnt hat.

Fotostrecke - THE OFFSPRING live in der Rockhal © P. Fath

ANTI-FLAG, die politische Punkband aus Pittsburgh/ USA heizte den 6000 Fans bereits vor dem Auftritt von The Offspring ordentlich eine und bot eine solide Punkrock-Show mit vollem Körpereinsatz.

Fotostrecke - ANTI FLAG live in der Rockhal © P. Fath