nik-kershaw_foto_peter-fath.jpg
Nik Kershaw | Foto: Peter Fath

Nik Kershaw feiert 35 Jahre „Wouldn‘t It Be Good“ mit Jubiläumstour im Juni

35 Jahre nach dem Auftakt seiner Erfolgskarriere kommt Nicholas David „Nik“ Kershaw im Sommer auf Deutschlandtournee. Mit sieben Jubiläumsauftritten feiert der Brite ab dem 15. Juni eine Musikerlaufbahn, die schon früh reich an Superlativen war. Sein 1984 erschienenes Debütalbum „Human Racing“ wurde mit Platin veredelt, Songs wie „Wouldn´t It Be Good“, „I Won’t Let The Sun Go Down On Me“ und „Dancing Girls“ reiften in der Folge zu Hitsingles und im Folgejahr stand Kershaw bei Bob Geldorfs legendärem „Live Aid“-Benefizkonzert im Londoner Wembley Stadion im Rampenlicht.

Zwischenzeitlich hatte sich die 80s-Ikone dann zwar öffentlich rar gemacht, hinter den Kulissen lief die Arbeit als Musiker, Produzent und Komponist jedoch stets weiter. Der für vier Brit Awards nominierte Multiinstrumentalist, den Elton John als „einen der großartigsten Songwriter“ würdigte, war nicht nur für Film-/TV-Produktionen, sondern auch für Kollegen wie Bonnie Tyler, Ronan Keating, Cliff Richard oder Chesney Hawkes im Einsatz. Letzterem schneiderte er mit „The One And Only“ sogar eine Nummer-1-Single in den UK-Charts auf den Leib. Als Autor von „Spilling the Beans on Making it in Music“ (2001) bescherte der Pop-Veteran, auf dessen Konto auch das von Gigi D’Agostino erfolgreich gecoverte “The Riddle” geht, seinen Fans zudem launige Einblicke in die harte Realität des Musikgeschäfts.

Vom 15. bis zum 23. Juni kommt Kershaw samt Band nach Deutschland. Dass bei der Live-Darbietung seines charakteristischen Sounds Erinnerungen aufleben, bestätigte ‚WDR4‘ – im Anschluss an ein Gastspiel in Bochum: „Von seinen Hits wie ‚Wouldn’t it be good‘ reichen die ersten Takte: Dann wissen Menschen über 40, dass es um Nik Kershaw geht!“ Abdruck honorarfrei!

Nik Kershaw – 35th anniversary – Wouldn´t it be Good – Tour 2019

Plus special guest

15.06.19 Berlin, Parkbühne – Berliner Rundfunk Open Air

18.06.19 Würzburg, Posthalle

19.06.19 Düsseldorf, Savoy Theater

20.06.19 Nürnberg, Serenadenhof

21.06.19 Uelzen, Open R Festival

22.06.19 Hamburg, Markthalle

23.06.19 Erfurt, Alte Oper

(Quelle:MFP)