Saarland

3G-Regeln auch in Bahn und Flugzeug

Tobias Hans befürwortet 3G-Regeln für Transportmittel

Flughafen-Saarbrücken - Foto: Oliver Dietze/dpa
Flughafen-Saarbrücken - Foto: Oliver Dietze/dpa

Saarlands Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) ist dafür, bald nur noch Geimpfte, Genesene oder Getestete in Bahnen und Flugzeuge einsteigen zu lassen.

"Im Moment gibt es noch zu viele Ungeimpfte. Wenn im Herbst die 4. Welle durchschlägt, ist es umso wichtiger, die 3G-Regeln in Flug und Bahn anzuwenden", sagte er der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstag). Die Bundesregierung prüft derzeit, ob künftig nur noch Geimpfte, Getestete und Genesene Fernzüge und Inlandsflüge nutzen dürfen.

Hans sagte, er halte die Idee "grundsätzlich für richtig

und vernünftig". Es sei gut, dass sich die Bundesregierung rechtzeitig vor Beginn der kalten Jahreszeit darüber Gedanken mache. "Kinder sollten allerdings davon ausgenommen sein. Die Kontrolle von 3G könnte ja dann automatisch mit der Kontrolle des Tickets erfolgen", sagte der saarländische Regierungschef.

Den Angaben zufolge ist das Bundesverkehrsministerium derzeit mit der Prüfung befasst. Als Vorbild für einen solchen Schritt nannte Regierungssprecher Steffen Seibert Frankreich, wo die Nachweispflicht bereits im Fernverkehr gelte. In Deutschland gibt es die 3G-Regel bislang nur bei Auslandsflügen und einigen Bereichen des öffentlichen Lebens - etwa dem Restaurantbesuch in Innenräumen. -dpa

undefined
RTL Radio Live
Audiothek