Saarland

Organspenden im Saarland relativ stabil

Trotz Corona kaum Rückgang bei Organspenden im Saarland

Organspendeausweis Foto Waltraud Grubitzsch dpa.jpg
Organspendeausweis - Foto: Waltraud Grubitzsch/dpa

Im zweiten Corona-Jahr ist die Zahl der Organspender im Saarland stabil geblieben. Nach vorläufigen Zahlen wurden 21 Menschen im vergangenen Jahr nach ihrem Tod ein oder mehrere Organe entnommen, wie die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) am Mittwoch in Frankfurt mitteilte. 2020 lag die Zahl der Organspender bei 22. Die Zahl der insgesamt gespendeten Organe sank jedoch von 73 auf 60.

Deutschlandweit blieb die Zahl an Organspenden trotz der Corona-Pandemie in den Jahren 2020 und 2021 etwa auf demselben Niveau wie 2019. "Angesichts der seit fast zwei Jahren anhaltenden Pandemie und der daraus resultierenden Dauerbelastung auf den Intensivstationen ist diese Stabilität positiv zu bewerten", sagte der Medizinische Vorstand der DSO, Axel Rahmel. Im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern sei es zu keinem Einbruch an Organspenden gekommen. -dpa

undefined
RTL Deutschlands Hit-Radio
Audiothek